AUS DIESEN 5 MATERIALEN BESTEHT DIE KLEIDUNG BEI TORLAND

22. June 2023

AUS DIESEN 5 MATERIALEN BESTEHT DIE KLEIDUNG BEI TORLAND

Biobaumwolle, Elastan, Wolle, Tencel und recycelter Polyester werden in der Produktion der TORLAND Kleidungsstücke verwendet. Bei der Auswahl der Stoffe für unsere Bio-Jeans und Basic Kleidung achten wir vor allem auf den nachhaltigen Aspekt. Die Textilien sollen möglichst aus Naturfasern oder recycelten Stoffen bestehen, lange halten und für einen wohligen Tragekomfort sorgen. In diesem Artikel stellen wir die fünf Materialien vor, erläutern ihre Unterschiede als auch Vor- und Nachteile und erklären zuerst, was natürliche von synthetischen Stoffen unterscheidet.

WAS NATÜRLICHE VON SYNTHETISCHEN STOFFEN UNTERSCHEIDET

Natürliche Stoffe in der Kleidungsindustrie werden aus pflanzlichen oder tierischen Quellen gewonnen, wie Baumwolle, Wolle oder Seide. Sie sind biologisch abbaubar, atmungsaktiv und in der Regel hautfreundlich. Synthetische Stoffe hingegen werden aus chemisch hergestellten Fasern wie Polyester oder Nylon hergestellt. Das macht sie langlebig, knitterfrei, und sie trocknen schnell. Allerdings haben synthetische Stoffe eine geringere Atmungsaktivität und können Mikroplastikpartikel freisetzen. Der Hauptunterschied liegt in der Herkunft und den Eigenschaften der Fasern sowie den ökologischen Auswirkungen, wobei grundsätzlich gilt, dass natürliche Stoffe tendenziell nachhaltiger sind.

Im Folgenden werden die fünf verwendeten Stoffe beschrieben. Bei den ersten drei handelt es sich um natürliche Stoffe, während die letzten zwei synthetischen Ursprungs sind.

BIOBAUMWOLLE

Biobaumwolle ist eine Art von Baumwolle, die nach ökologischen Standards angebaut wird. Bei der Produktion von Biobaumwolle werden keine gentechnisch veränderten Organismen, chemische Pestizide oder synthetische Düngemittel eingesetzt. Stattdessen werden natürliche Methoden verwendet, um Schädlinge abzuwehren und den Boden fruchtbar zu halten. 

Die Vorteile von Biobaumwolle liegen in ihrer Umweltfreundlichkeit und dem geringeren Risiko für die Gesundheit von Landwirten und Verbrauchern. Der Anbau von Biobaumwolle unterstützt den Erhalt der Bodengesundheit, fördert die Artenvielfalt und reduziert die Wasserbelastung. Biobaumwolle ist auch hypoallergen und kann für Menschen mit empfindlicher Haut vorteilhaft sein.

Aus ökologischer Sicht bietet Biobaumwolle eine nachhaltigere Alternative zur konventionellen Baumwolle. Sie reduziert die Verwendung von Chemikalien und minimiert die Auswirkungen auf Boden, Wasser und Luft. Darüber hinaus unterstützt der Anbau von Biobaumwolle fairere Arbeitsbedingungen und gerechtere Löhne für die Bauern.

Allerdings hat Biobaumwolle auch einige Nachteile. Der Anbau erfordert in der Regel mehr Land im Vergleich zur konventionellen Baumwolle, was zu einer geringeren Produktivität führen kann. Zudem sind biologische Baumwollprodukte oft teurer, da die Produktionskosten höher sind.

Insgesamt ist Biobaumwolle eine umweltfreundlichere Option für die Herstellung von Kleidung, die die Gesundheit von Mensch und Umwelt fördert. Durch den Kauf von Produkten aus Biobaumwolle können Verbraucher aktiv dazu beitragen die Nachhaltigkeit in der Textilindustrie zu unterstützen und den Einsatz von schädlichen Chemikalien zu reduzieren. Das sind auch die Gründe, warum wir für unsere TORLAND Jeans ausschließlich Biobaumwolle verwenden.

Mehr Infos zum Thema Biobaumwolle findest du hier.

WOLLE

Wolle ist eine natürliche Faser, die von Schafen und anderen Tieren wie Angoraziegen und Kaschmirziegen gewonnen wird. Sie ist bekannt für ihre Wärmeisolierung, Weichheit und Atmungsaktivität. Wolle wird in der Textilindustrie für eine Vielzahl von Kleidungsstücken wie Pullover, Schals und Socken verwendet.

Die Vorteile von Wolle für Kleidung liegen in ihrer natürlichen Wärmeisolierung, die bei kaltem Wetter für Komfort sorgt. Sie kann Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben, was dazu beiträgt, die Körpertemperatur zu regulieren. Wolle ist auch von Natur aus schmutz- und geruchsabweisend und hat eine hohe Langlebigkeit.

In ökologischer Hinsicht bietet Wolle einige Vorteile. Sie ist eine erneuerbare Ressource und hat im Vergleich zu synthetischen Fasern eine geringere Umweltauswirkung. Der Anbau von Wolle kann ebenso dazu beitragen, die Bodengesundheit zu verbessern und den Einsatz von chemischen Düngemitteln zu reduzieren. Zudem ist Wolle biologisch abbaubar und hinterlässt daher bei der Entsorgung keinen dauerhaften Abfall.

Allerdings gibt es auch einige Nachteile bei der Nutzung von Wolle. Die Produktion erfordert Wasser und Land, und es können Bedenken hinsichtlich des Wohlergehens der Tiere und des Einsatzes von Pestiziden und Insektiziden bestehen. Zudem kann Wolle allergische Reaktionen bei empfindlichen Personen auslösen.

Es gibt jedoch Bestrebungen, die Nachhaltigkeit in der Wollindustrie zu verbessern, indem zum Beispiel tierfreundliche Praktiken und umweltfreundliche Standards gefördert werden.

Insgesamt ist Wolle eine natürliche Faser mit vielen positiven Eigenschaften für Kleidung. Durch den verantwortungsbewussten Umgang mit Wolle, die Unterstützung von nachhaltigen Praktiken und die Auswahl von zertifizierter Wolle können Verbraucher dazu beitragen, die ökologischen Auswirkungen zu minimieren und die Tierwohlfahrt zu fördern. 

TENCEL 

Tencel, auch bekannt als Lyocell, ist eine natürliche Faser, die aus Holzzellstoff gewonnen wird. Sie wird in einem umweltfreundlichen Herstellungsprozess hergestellt, der auf einem geschlossenen Kreislauf basiert, bei dem Lösungsmittel recycelt werden. Tencel zeichnet sich durch seine Weichheit, Atmungsaktivität und seine Fähigkeit, Feuchtigkeit effektiv aufzunehmen und abzugeben, aus.

Die Vorteile von Tencel für Kleidung liegen in seiner Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit. Die Herstellung von Tencel erfordert weniger Wasser und Energie im Vergleich zu anderen Fasern. Der geschlossene Kreislaufprozess minimiert den Einsatz von Chemikalien und reduziert die Umweltauswirkungen. Tencel ist zudem biologisch abbaubar und hinterlässt daher keinen dauerhaften Abfall. 

In ökologischer Hinsicht bietet Tencel eine nachhaltigere Alternative zu konventionellen Fasern. Der Anbau von Holz für die Tencel-Produktion kann nachhaltig erfolgen, indem zum Beispiel Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern verwendet wird. Tencel ist auch für Menschen mit empfindlicher Haut geeignet, da es hypoallergen und weich ist. 

Es gibt jedoch einige potenzielle Nachteile bei der Verwendung von Tencel. Der Hauptbestandteil, Holz, stammt aus Bäumen, die gefällt werden müssen, und es können Bedenken hinsichtlich der Abholzung und des ökologischen Fußabdrucks bestehen. Zudem ist die kommerzielle Produktion von Tencel noch relativ neu, was möglicherweise mit Herausforderungen bei der Verfügbarkeit und dem Preis verbunden sein kann.

Insgesamt ist Tencel eine vielversprechende umweltfreundliche Faser für die Kleidungsproduktion. Durch den bewussten Kauf von Kleidung aus Tencel und die Unterstützung von nachhaltigen Produktionspraktiken können Verbraucher dazu beitragen, die Umweltauswirkungen der Textilindustrie zu reduzieren und eine nachhaltigere Zukunft zu fördern.  

RECYCELTER POLYESTER 

Polyester ist eine synthetische Faser, die aus erdölbasierten Chemikalien hergestellt wird. Sie zeichnet sich durch ihre hohe Festigkeit, Haltbarkeit und Knitterfreiheit aus. Polyester hat eine geringe Wasseraufnahme, trocknet schnell und behält seine Form gut.

Vorteile von Polyester für Kleidung sind seine Langlebigkeit, Farbechtheit und die Möglichkeit, es in verschiedenen Texturen herzustellen. Es ist auch pflegeleicht und kann in der Maschine gewaschen werden. 

In ökologischer Hinsicht hat Polyester jedoch einige Nachteile. Die Herstellung erfordert fossile Brennstoffe und chemische Prozesse, die zu Umweltverschmutzung beitragen können. Polyester ist nicht biologisch abbaubar und kann daher zu einer Belastung für Deponien und Ozeane werden, wenn Kleidungsstücke entsorgt werden. Außerdem kann Polyester Mikroplastikpartikel freisetzen, wenn es gewaschen wird, was negative Auswirkungen auf Gewässer haben kann. Wir empfehlen die Wäsche zum Waschen in einen Wäschebeutel zu geben oder die Waschmaschine vollzuladen.

 Bei TORLAND verwenden wir daher ausschließlich recycelten Polyester, um die Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten und den Bedarf an neuem Rohmaterial zu reduzieren. Es ist wichtig, Kleidungsstücke aus Polyester verantwortungsbewusst zu verwenden, zu recyceln und zu entsorgen, um die Umwelt zu schonen. 

ELASTAN 

Keine Skinny-Jeans ohne Elastan! Elastan, auch bekannt als Spandex oder Lycra, ist eine synthetische Faser, die für ihre hohe Elastizität und Dehnbarkeit bekannt ist. Es wird häufig in Mischungen mit anderen Fasern verwendet, um Textilien elastisch zu machen. 

Die Vorteile von Elastan liegen in seiner außergewöhnlichen Dehnbarkeit und Rückstellkraft. Dadurch ermöglicht es eine gute Passform und Bewegungsfreiheit bei Kleidung wie Sportbekleidung, Badeanzügen, Unterwäsche und Stretch-Jeans. Elastan behält auch nach wiederholtem Dehnen seine Form bei und bietet langanhaltenden Komfort. Lediglich 1 oder 2 Prozent am Gesamt-Gewebe reichen aus, um einer Jeans ein angenehmes Stretch-Gefühl zu verleihen. 

Aus ökologischer Sicht betrachtet, hat Elastan ähnliche Herausforderungen wie Polyester. Die Herstellung erfordert fossile Brennstoffe und chemische Prozesse. Elastan ist nicht biologisch abbaubar und kann daher zu Umweltbelastungen führen, wenn es nicht ordnungsgemäß entsorgt wird. Zudem kann Elastan bei der Waschmaschine ebenfalls Mikroplastikpartikel freisetzen.

bunte stoffe - materialien 

ZUSAMMENFASSUNG: NATÜRLICHE VERSUS SYNTHETISCHE STOFFE

Natürliche als auch synthetische Fasern haben in der Kleidungsindustrie sowohl Vor- als auch Nachteile. Natürliche Fasern wie Biobaumwolle, Wolle und Tencel bieten Vorteile wie Umweltfreundlichkeit, Atmungsaktivität und Hautverträglichkeit. Sie tragen zur Reduzierung des Einsatzes schädlicher Chemikalien und zur Unterstützung nachhaltiger Anbaumethoden bei. Allerdings können sie auch mit höheren Kosten und einem höheren Ressourcenbedarf verbunden sein.

 Auf der anderen Seite bieten synthetische Fasern wie Polyester und Elastan Vorteile wie Haltbarkeit, Knitterfreiheit und Dehnbarkeit. Sie sind oft kostengünstiger und können spezifische funktionelle Eigenschaften bieten. Allerdings sind sie mit Umweltbelastungen verbunden, wie der Verwendung fossiler Brennstoffe, der Freisetzung von Mikroplastikpartikeln und der geringeren Atmungsaktivität.

FAZIT

Die Wahl des richtigen Materials für Kleidung benötigt eine Abwägung zwischen den verschiedenen Vor- und Nachteilen. Es geht darum, die Auswirkungen auf die Umwelt, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen zu berücksichtigen. Eine bewusste Entscheidung für nachhaltige Alternativen wie Biobaumwolle, recycelter Polyester und Tencel kann einen positiven Beitrag zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks der Modeindustrie leisten. Gleichzeitig ist es wichtig, Kleidungsstücke aus synthetischen Fasern verantwortungsbewusst zu verwenden, zu recyceln und zu entsorgen, um die Umweltbelastung zu reduzieren. Letztendlich liegt es in unserer Verantwortung als Verbraucher, die Auswirkungen unserer Kaufentscheidungen auf die Umwelt und die Menschen in der Textilindustrie zu berücksichtigen und nachhaltige Modeoptionen zu unterstützen. 

O-Ton, Sascha Hümbeli (Gründer von TORLAND): „Die Verwendung von nachhaltigen Materialen ist für mich als studierter Umweltnaturwissenschaftler und Designer der TORLAND Jeans seit Beginn an eine Selbstverständlichkeit. Nur auf dieser Basis war es mir möglich, die ersten nachhaltigen Jeans-Modelle zu kreieren, auch wenn in der Anfangsphase die Auswahl an Bio-Baumwollstoffen noch sehr überschaubar und daher kostspielig war. In der Zwischenzeit hat sich viel verändert und sowohl Qualität als auch Auswahl haben sich stark verbessert und können heute mit konventionellen Materialen Schritt halten.“  

 



WEITERE BLOG-BEITRÄGE

BEWUSST "AUFTANKEN" IN DER NATUR - EIN WEG ZU INNEREN BALANCE
BEWUSST "AUFTANKEN" IN DER NATUR - EIN WEG ZU INNEREN BALANCE

Juni 28, 2024

Erfahre hier wie du in der Natur Erholung und neue Energie auftanken kannst. Wissenschaftlich belegt, senkt die Natur Stress, den Blutdruck und stärkt das Immunsystem.
Vollständigen Artikel anzeigen
WENIGER IST MEHR
WENIGER IST MEHR

April 18, 2024

Wir ertrinken in Kleidung. Jedes Jahr werden 100 Milliarden Kleidungsstücke auf eine Weise produziert, die weder den Planeten noch die Textilarbeiter respektiert. In diesem Artikel beleuchten wir die Probleme der Fast Fashion und propagieren eine neue Art zu denken, wie wir einkaufen.
Vollständigen Artikel anzeigen
DIE WEFAIR MESSE: EINE PLATTFORM FÜR NACHHALTIGKEIT UND INNOVATION
DIE WEFAIR MESSE: EINE PLATTFORM FÜR NACHHALTIGKEIT UND INNOVATION

April 06, 2024

TORLAND Jeans ist seit mittlerweile 7 Jahren an der WeFair Messe, der führenden Veranstaltungen in Österreich, die den Fokus auf nachhaltige Mode legt. 

Vollständigen Artikel anzeigen