Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Textilbranche: Impulse von den Österreichischen Konsumdialogen 2023

04. July 2023

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Textilbranche: Impulse von den Österreichischen Konsumdialogen 2023

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2023 fanden in der Modeschule Hallein die Österreichischen Konsumdialoge 2023 zum Thema Textilien statt. Die Veranstaltung wurde von der gemeinnützigen Bundesstiftung COMÚN organisiert und brachte namhafte Vertreter:innen aus Politik und Wirtschaft zusammen. Auch die Geschäftsführer von TORLAND, Claudia Widlhofer und Sascha Hümbeli, waren unter den Teilnehmenden. Einer der Höhepunkte der Konsumdialoge war ein Round Table Gespräch mit Bundesministerin Leonore Gewessler und Vertretern aus dem europäischen Parlament zum Thema: "Was machen wir mit dem Textil-Abfall?"

Nachhaltige Konzepte für die österreichische Textilbranche

Grundsätzlich herrschte in Hallein Einigkeit darüber, dass die von der EU vorbereiteten Gesetze und Verordnungen wie das Lieferkettengesetz, die Green Claims Richtlinie oder die Ökodesign-Verordnung in die richtige Richtung gehen. Sie sollen dazu beitragen, die Überproduktion von Textilien zu reduzieren, die von Fast Fashion-Konzernen geschürt wird, ohne dass diese die wahren Kosten für die Umweltprobleme tragen. Sascha Hümbeli betonte: „Eine nachhaltige Lösung liegt in einer textilen Kreislaufwirtschaft. Diese muss von Politik und Wirtschaft gefördert werden“. Fakt ist, dass aktuell lediglich 1% aller Textilien recycelt wird, obwohl Studien zeigen, dass deutlich mehr möglich ist. Es wurde diskutiert, dass der Bau einer Faser-zu-Faser Recyclinganlage in Österreich ein wichtiger Schritt in Richtung Erhöhung der Textil-Recycling Quote sein könnte.

ceo torland sascha hümbeli österreichische kosumdialoge textilien

Förderung der Wiederverwendung und Akzeptanz von Second-Hand-Textilien

Jahr für Jahr werden Tonnen von neu produzierten Kleidungsstücken weggeworfen, weil sie nicht verkauft werden können. Neben langfristigen Projekten wie dem Ausbau des Textilrecyclings müssen daher auch kurzfristige Maßnahmen ergriffen werden, um die Wiederverwendung von bestehenden Textilien zu fördern. Tauschbörsen und Second-Hand-Märkte können hierbei eine wichtige Rolle spielen. Vintage Kleidung ist bei jungen Menschen zwar sehr beliebt, allerdings so Sascha Hümbeli: "Die Akzeptanz für Second-Hand-Textilien muss noch weiter gesteigert werden, insbesondere bei der restlichen Bevölkerung." Aufklärungsarbeit und klare Vorgaben für Textilsammlungen sind notwendig, um sicherzustellen, dass Altkleider nicht auf Müllbergen in anderen Ländern landen.

Plattform für den Austausch und die Weiterentwicklung nachhaltiger Konzepte

Die Österreichischen Konsumdialoge bieten eine wertvolle Plattform für den Austausch und die Weiterentwicklung nachhaltiger Konzepte in der Textilbranche. Durch die Einbindung von Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft können wichtige Impulse gesetzt und Lösungen erarbeitet werden. Die Veranstaltung zeigt, dass es möglich ist, Veränderungen voranzutreiben und gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft für die Textilindustrie zu gestalten.

Eine Initiative für nachhaltigen Konsum und Bildung

Die Konsumdialoge sind eine Initiative der gemeinnützigen Bundesstiftung COMÚN und werden aus Mitteln der Stiftung sowie von Bund, Land und Gemeinden gefördert. Sie setzen sich für eine barrierefreie Teilnahme ein und sind für alle Interessierten kostenfrei zugänglich. Ein besonderer Fokus liegt auf der Einbindung von Schüler:innen, Lehrlingen und Studierenden, um das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum bereits früh zu fördern.

Fazit

Die Österreichischen Konsumdialoge sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer fairen und nachhaltigen Textilbranche, in der Kreislaufwirtschaft und Textilrecycling eine zentrale Rolle spielen. Durch den Dialog zwischen verschiedenen Akteur:innen und die Unterstützung seitens der Politik können nachhaltige Konzepte entwickelt und umgesetzt werden. Die Veranstaltung zeigt, dass Veränderung möglich ist und dass wir gemeinsam die Zukunft der Textilbranche gestalten können.

TORLAND TIPP: Bei uns wird nicht nur über Kreislaufwirtschaft gesprochen. Wir leben sie! Bring oder schick uns deine alten Jeans zurück. Wir verwerten sie durch Up-, Down- oder Recycling zu neuen Stoffen, Kleidung, Taschen und Küchenhelfern. 

Fotos ©: COMÚN/Liebentritt, der Round Table mit Bundesministerin Leonore Gewessler fand im Rahmen der „Österreichischen Konsumdialoge: Textilien“ statt, organisiert von der gemeinnützigen Bundesstiftung COMÚN.



WEITERE BLOG-BEITRÄGE

BEWUSST "AUFTANKEN" IN DER NATUR - EIN WEG ZU INNEREN BALANCE
BEWUSST "AUFTANKEN" IN DER NATUR - EIN WEG ZU INNEREN BALANCE

Juni 28, 2024

Erfahre hier wie du in der Natur Erholung und neue Energie auftanken kannst. Wissenschaftlich belegt, senkt die Natur Stress, den Blutdruck und stärkt das Immunsystem.
Vollständigen Artikel anzeigen
WENIGER IST MEHR
WENIGER IST MEHR

April 18, 2024

Wir ertrinken in Kleidung. Jedes Jahr werden 100 Milliarden Kleidungsstücke auf eine Weise produziert, die weder den Planeten noch die Textilarbeiter respektiert. In diesem Artikel beleuchten wir die Probleme der Fast Fashion und propagieren eine neue Art zu denken, wie wir einkaufen.
Vollständigen Artikel anzeigen
DIE WEFAIR MESSE: EINE PLATTFORM FÜR NACHHALTIGKEIT UND INNOVATION
DIE WEFAIR MESSE: EINE PLATTFORM FÜR NACHHALTIGKEIT UND INNOVATION

April 06, 2024

TORLAND Jeans ist seit mittlerweile 7 Jahren an der WeFair Messe, der führenden Veranstaltungen in Österreich, die den Fokus auf nachhaltige Mode legt. 

Vollständigen Artikel anzeigen